Rückblick Veranstaltungen


Ein grosser Erfolg: 3. Stiftungskonzert in der Elbphilharmonie

Sonntag, 30. Januar 2022, 11 Uhr, Matineekonzert im Kleinen Saal der Hamburger Elbphilharmonie. Ausverkauftes Haus - trotz Corona-Bedingungen.

Moisés Mattos und das Junge Kammerorchester Hamburg unter der Leitung von Justus Tennie eröffnen mit dem Klavierkonzert d-Moll BWV 1052 von Johann Sebastian Bach. Danach: Andrey Denisenko feiert sein Debüt in der Elphi. Seit Januar ist er unser neuer Stipendiat. Und er überzeugt nicht nur - er begeistert! Tosender Applaus für seine Interpretation von Beethovens Sonate für Klavier As-Dur op. 110 ist der Dank des begeisterten Publikums. Einfach phantastisch!

Das Junge Kammerorchester Hamburg zeigt bei Griegs Holberg Suite sein ganzes Können. Chapeau! Zum Abschluss werden Emiliano Ramniceanu, Klavier, und Daniel Arias, Violoncello, für ihre Darbietung südamerikanischer Werke, u.a. Piazzollas Le Grand Tango und die Pampeana Nr. 2 von Alberto Ginastera, mit frenetischem Beifall belohnt. Die Konzertbesucher sind sich einig: eine Weltklasse-Leistung, die man so noch nicht erlebt hat!
Die Sutor Bank zum Konzert: "Wir sind stolz, dass wir als Bank solche Talente unterstützen!"

 

Download
Weitere Informationen zum Programm und zu den Künstlern des Stiftungskonzerts zum Download:
Programm_Elphi_300122.pdf
Adobe Acrobat Dokument 701.2 KB

phantastisches stiftungskonzert in der elbphilharmonie

Am Sonntag, 19. Januar 2020, 11 Uhr, war es wieder soweit: Matineekonzert der Stiftung Flügel-Fundus im Kleinen Saal der Elbphilharmonie mit unseren beiden Stipendiaten Moisés Mattos und Emiliano Ramniceanu.

Ausverkauftes Haus. Moisés machte den Auftakt mit den Images von Debussy und 3 Klavierstücken von Franz Schubert. Dann der vierhändige Teil: Moisés und Emiliano spielten Poulenc und das Finale aus dem Karneval der Kinder von Villa-Lobos. Phantastisch! Nach der Pause der große Auftritt des Jungen Kammerorchesters Hamburg unter der Leitung von Justus Tennie. Die jungen Musiker im Alter von 15-24 Jahren überzeugten bei Glucks "Tanz der Furien" durch ihr virtuoses Spiel. Zum Schluss begeisterte Emiliano bei Mozarts Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur KV 414 mit seiner einfühlsamen Interpretation.

Das Publikum war sich einig, ein wirklich großartiges Konzert erlebt zu haben. "Das werden einmal ganz Große!" - "Wir freuen uns jetzt schon auf deren nächstes Konzert!" - "Sensationell!!"

 

Am 20.01.2020 lief im NDR Hamburg-Journal ein Bericht von Ralph Alexowitz über Moisés - sehr bewegend!


Kerry Rügemer erstellte eine Reportage über Moisés vor seinem Auftritt in der Elphi. Gesendet wurde der Bericht am 16. Januar 2020 auf NDR 90,3.

 



1. grosses stiftungskonzert im kleinen saal der Elbphilharmonie

 

Sonntag, 6. Januar 2019, 11 Uhr, Matineekonzert im Kleinen Saal der Elbphilharmonie. Es war ein großartiges Konzert: Vor ausverkauftem Haus verzauberte Emiliano Ramniceanu seine Zuhörer mit Werken von Albeniz, Bach, Liszt, Chopin und Skrjabin. "Einen schöneren Jahresauftakt kann ich mir nicht vorstellen!"- da war man sich einig!

Vielen Dank für Ihre Spenden und Zustiftungen.

 



2. stiftungskonzert

15. November 2018 im Forum des Marion-Dönhoff-Gymnasiums. Emiliano Ramniceanu, erster Stipendiat der Stiftung Flügel-Fundus, spielte Werke von Albeniz, Bach, Chopin und Skrjabin. Das Publikum - viele Schülern, Lehrer und Eltern - war begeistert von Emilianos Virtuosität und Musikalität.



1. stiftungskonzert

Am 24. Mai 2018 fand im Forum des Marion-Dönhoff-Gymnasiums in Hamburg Blankenese das 1. Stiftungskonzert statt. Seungyeon Lee, Stipendiatin der Stiftung, spielte Werke von Händel, Schumann und Szymanowski. Sie verzauberte mit ihrem virtuosen Spiel auf dem neu gestimmten Steinway-Flügel die Zuhörer. Alle Einnahmen kommen der Stiftung Flügel-Fundus zugute. Vielen Dank!



Gründungsveranstaltung

Am 22. Februar fand die feierliche Gründung der Stiftung Flügel-Fundus in den Räumen der Klangmanufaktur statt. Das musikalische Rahmenprogramm wurde von Pianist Jon Gdoang dargeboten, der die rund 80 Gäste mit einem Chopin-Zyklus verzauberte. Im Anschluss überreichte Thomas Meier, Geschäftsleiter der Sutor Bank, dem Stiftungsbeirat den Gründungsscheck. Beim Buffet und dem folgenden "Wandelkonzert" in den vier neuen Übungsräumen klang der Abend stimmungsvoll aus.