Aktuelle Projekte


Emiliano ramniceanu - 1. stipendiat der stiftung Flügel-fundus

Emiliano Ramniceanu, 30, geboren in Caracas, Venezuela, spielt seit seinem 7. Lebensjahr Klavier. Mit Anfang 20 studierte er vier Jahre am San Francisco Conservatory of Music. Sein Masterstudium an der Eastman School of Music in Rochester, New York, musste er abbrechen, weil seine Eltern in der Wirtschaftskrise Venezuelas in Not geraten waren. Daraufhin arbeitete Emiliano zwei Jahre in seiner Heimat, um die Familie zu unterstützen. Heute studiert der Gewinner des internationalen Brahms Klavier-Wettbewerbs am Hamburger Konservatorium bei Christine Behn und bereitet sich hier auf die Künstlerische Reife vor. Er ist der erste Stipendiat der Stiftung Flügel-Fundus.

Download
Emiliano in der Presse:
HHAbendblatt_25.01.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 714.6 KB


MOISÉS MATTOS - 2. stipendiat der Stiftung flügel-fundus

Moisés Mattos, 29, kommt aus Brasilien. Als Kind brachte er sich das Klavierspiel selbst bei. Seine Eltern, beide Analphabeten, konnten ihn in seiner musikalischen Entwicklung weder finanziell noch fachlich unterstützen. Im Alter von 12 Jahren freundete er sich mit den Putzfrauen und Wachmännern der örtlichen Musikschule an und durfte heimlich üben - bis er erwischt wurde und in Folge dem in Brasilien berühmten Musikprofessor André Pires vorspielen durfte. Dieser war von Moisés' Talent so angetan, dass er ihn kostenlos unterrichtete. Mit Anfang 20 brachte sich Moisés innerhalb von 3 Monaten fleißend Deutsch bei.

Er studiert heute an der HFK Bremen, bekam für sein Bachelor-Abschlusskonzert die Traumnote 1,0, und ist auf dem Weg zum Master.

 

Pires sagte einmal zu Moisés: "Du hast in 2 Jahren das erreicht, was man für gewöhnlich mit harter Arbeit in 7 Jahren lernen kann."

 

Übungsraum der Stiftung flügel-fundus

Im Sommer 2018 fertiggestellt wurde ein eigener Übungsraum der Stiftung Flügel-Fundus bei der Klangmanufaktur Hamburg. Hier steht ein Steinway-Flügel einer Vielzahl an Pianisten zur Verfügung, die sich intensiv auf ihre Abschlussprüfungen vorbereiten – und das gefördert günstig. Highlight einer jeden Prüfungsvorbereitung ist die „Generalprobe“ in Form eines Livekonzerts. Sie sind herzlich eingeladen!


kooperation mit hamburger schulen

Die Stiftung Flügel-Fundus plant eine Kooperation mit Hamburger Schulen, die einen Schwerpunkt im Musikbereich haben. Gemeinsam mit der Klangmanufaktur Hamburg soll Schülerinnen und Schülern das Erlebnis professioneller Musik nahegebracht werden. Dazu gehören Besuche der Piano-Werkstatt der Klangmanufaktur, Gespräche mit den Klavierbauern, der persönliche Austausch mit Pianisten und Pianistinnen und die thematische Integration von Klaviermusikwerken in den Musikunterricht. Diese Werke werden, als Highlight des Projekts, im Rahmen eines Klavierkonzertes von einem Künstler, den die Schüler im Vorfeld kennenlernen durften, live gespielt.

Selbstverständlich sind auch Eltern, Freunde und Lehrer zu diesen Stiftungskonzerten eingeladen.

Erster Projektpartner ist das Marion-Dönhoff-Gymnasium in Blankenese. Hier fanden bereits die ersten Stiftungskonzerte statt.